Zeugen Jehovas
der antichristlichen Manipulation ausgeliefert

Watchtower titelt: "Der Antichrist entlarvt"

Ja, wenn das so ist, dann sind ja alle Probleme gelöst! Wer isses denn! Wer isses denn! - Im zweiten Absatz der sensationellen Entlarvung des Antichristen durch den Wachtturm wird verlautet:

"Antichrist" bedeutet "gegen (oder anstelle von) Christus". Somit bezieht sich der Begriff im weitesten Sinn des Wortes auf alle, die sich lügnerisch als der Christus oder seine Vertreter ausgeben beziehungsweise sich ihnen widersetzen.

Watchtower Society Exposed sich selbst als Antichrist

Die Definition der Wachtturm-Gesellschaft, wer oder was der Antichrist ist, ist so aufschlussreich wie irreführend. Keine genaue Aussage gibt es nicht und doch ist dem Leser dieser reißerischen Botschaft sofort unklar, dass nichts klar ist. Am Anfang steht die Formel: "Antichrist entlarvt" - hinten dran wabert das "Licht": "Somit bezieht sich der Begriff im weitesten Sinn des Wortes ..."

beziehungsweise sich ihnen widersetzen

Allein diese Wachtturm-Formulierung zeigt, wie raffiniert und hinterlistig die Schreiberschaft der Watchtower Society kalkuliert. Sie lässt wohlwissend, dass es auf Erden niemals einen Vertreter Jesu gegeben hat, gibt oder geben wird, den Eindruck aufkommen, man könne sich dem Vertreter oder den Vertretern Jesu widersetzen. Dies bedeutet, dass der treue und verständige Sklave ganz gern die Vertreterrolle übernehmen würde bzw. schon übernommen haben will. Doch sagt Jesus, dass er selbst bei uns ist bis ans Ende der Zeiten. Und er spricht während der gesamten Dauer seines irdischen Auftritts davon, dass sich jeder Mensch direkt an ihn, Jesus, wenden kann. Er ist derjenige, der direkt in uns ist, wenn wir an ihn glauben. Damit schließt Jesus jede Art der Vermittlerschaft zwischen sich und seinem Jünger kategorisch aus.

Doch die Wachtturm-Gesellschaft formuliert: "... die sich lügnerisch als der Christus oder seine Vertreter ausgeben beziehungsweise sich ihnen widersetzen." Indem die Zauberer aus Brooklyn, jene Verkäufer ihrer eigenen Großmutter, diese Formulierung benutzen, suggerieren sie dem Leser, dass es tatsächlich einen Vertreter Jesu geben müsste oder könnte. Damit sitzt die Wachtturm-Mannschaft im selben Boot wie der Papst und seine Untertanen. Katholizismus und Jehovaismus reichen sich hier die Hände und tanzen gemeinsam den Tanz der Irreführung, des Unglaubens und der Manipulation.

Nur ein Vertreter: Jesus Christus

Jesus Christus ist der einzige Vermittler und Vertreter Gottes auf Erden. Er regiert direkt in unseren Herzen durch seinen Heiligen Geist. Es gibt gar keine Möglichkeit, dass sich irgend jemand oder irgend eine Institution zwischen Jesus und uns Menschen setzen kann. Wer aus der Hand von Menschen geistliche Erkenntnis annimmt, geht ein ungeheures Risiko ein. Dieses Risiko ist nur hinnehmbar, wenn diese lehrenden Menschen tatsächlich mit Jesus verbunden sind. Und selbst dann sind wir darauf angewiesen, dass wir die Erkenntnis durch den Heiligen Geist aufgeschlüsselt bekommen. (Prüfet alles!)

Indem der Wachtturm seinen Lesern zu vermitteln sucht, es gäbe einen oder mehrere Vertreter Jesu auf Erden, entlarvt er sich selbst als Antichrist. Diese Aussage, es gäbe einen Vermittler zwischen Jesus und den Menschen, ist das sicherste Erkennungszeichen für den Antichristen. Jeder noch so schwache Vermittlungsversuch mit Alleinvermittlungsanspruch zwischen einem Menschen und Jesus ist ein massiver Einmischungsversuch, der darauf hinausläuft, dass der betroffene Mensch nicht mehr auf Jesus hört, sondern nur noch auf den Einmischer. Es ist der helle Wahnsinn, die Führung durch den Heiligen Geist mit der Führung durch Menschen einzutauschen. Wer diesen Fehler begeht, braucht sich gar keine Hoffnungen zu machen. Er ist von Jesus getrennt. Er ist so tot wie ein Toaster, der nicht ans Stromnetz angeschlossen ist. Er ist so tot wie der berühmte Rinderschädel in den Wüstenszenen amerikanischer Westernfilme.

Die Strafe für all diese Wachtturm-Manipulationen wird der treue und verständige Sklave direkt aus Jesu Hand empfangen. Dann wird dem Sklaven auf einen Schlag klar, welche Sünde er begangen hat und was das für Konsequenzen für all die Zeugen Jehovas nach sich zog. Dann würden aufgrund dieser Erkenntnis die Hirne dieser Menschen auf der Stelle verdampfen, wenn sie dann noch körperlich existierten. Aber das Gericht wird nicht fleischlich sein, sondern geistlich. Und das Heulen und Zähneklappern wird kein körperlicher Schmerz sein, sondern geistlicher Schmerz. Dieser geistliche Schmerz wird eine bestimmte Sache sein:

Die Trennung von Jesus.

Comments

Photos for tablet or mobile phone



Write a comment:
Name:   E-Mail: 

I read the New World Privacy Statement very carefully. I am extremely excited about the New World Privacy Statement. I am allowed to stop the processing and storage of my data immediately with an email to antichristwachtturm[at]gmail.com if I feel like it.

Important note: The fields for name and e-mail address are not mandatory.

Your comment will appear on this page after 24 hours at the latest.
Why aren't all comments published?
Creation date: 05.06.2008 ♦ Printable versionLinks to other websitesPrivacy statementSitemapContactImprint