Die fleischlichen Anstrengungen
der Zeugen Jehovas

Somit spielt unser Denkvermögen eine Hauptrolle bei der Gottesanbetung.
Zeugen Jehovas, ab zum Training!
... auf zum Selbstrettungsprogramm!

Um in den höheren Rang eines Zeugen Jehovas zu kommen, muss der Mensch sich selbst verbessern. Er muss seine ganze Kraft aufwenden, um Ansprüchen zu genügen, die die Wachtturm-Gesellschaft aufstellt. Da kümmert es wenig, wenn die Bibel davon berichtet, dass des Menschen Geist nicht Willens und nicht in der Lage ist, Gott zu erkennen, und dass Gott daraufhin beschloss, die Menschen durch den Glauben an den Unsinn des Kreuzestodes Jesu zu retten.

Lesen Sie bitte dazu den ersten Korintherbrief, Kapitel 1!

Hier steht unverwunden und gerade heraus, dass Gott ein für alle Mal entschieden hat, durch Glauben zu erretten, um das menschliche Wissen, das sich immer von ihm abwendet, zunichte zu machen.

Diese Bibelstelle gilt bei den Zeugen Jehovas nichts. Sie ist nichts wert, weil sie die menschliche Wissensmacht der Wachtturm-Gesellschaft untergräbt. Diese Bibelstelle bezeugt aber der gesamten Menschheit, dass Menschen, die sich wie die Zeugen Jehovas auf ihre eigenen Fähigkeiten verlassen, für immer verloren gehen. Sie bauen auf Fleischlichkeit, während Gott ihnen fortwährend seine geistliche Kraft anbietet. Sie schlagen Gottes Angebot aus und empfinden Freude, wenn sie andere Menschen dazu verführen können, Gottes Rettungsangebot nicht anzunehmen.

Dazu stellen sie Bilder auf ihre Webseite, die höchste Selbstzufriedenheit ausstrahlen, um den Menschen zu suggerieren, wie herrlich man mit seinem eigenen Verstand doch zufrieden sein kann. Was fehlt uns denn, wenn wir außerhalb unserer eigenen Einsicht nichts mehr suchen? - Nichts! Wir können so zufrieden mit uns selbst auf unserer Veranda im Schaukelstuhl hin und her schaukeln und Gott einen lieben Mann sein lassen. Wir machen uns schon unseren eigenen Gott. Da müssen wir nicht auf das hören, was uns ein Emporkömmling wie dieser Jesus zu sagen hat. Dieser Jesus beunruhigt doch nur die Menschen, weil er sich nicht in unsere gängigen Denkmuster einordnen lässt. - Also: weg mit ihm! Machen wir aus ihm einen Engel mit Sonderfunktion.

Die bedingungslose Liebe Jesu ist den Zeugen Jehovas ein Stachel im Fleisch. Sie können es nicht ertragen, dass Jesus die Macht hat, durch bloßen Glauben zu retten, zu heilen, zu erfreuen und selig zu machen. Sie erfinden tonnenweise bunte Heftchen mit Sitemapen, die von Jesus ablenken sollen, und sie vergreifen sich am Wort Gottes, indem sie das genaue Gegenteil davon erzählen. - Und sie berufen sich dabei immer und immer wieder auf das Wort Gottes.

Das ist eine Kunst, die nur Satan beherrscht: Das kunstvolle Verdrehen des klaren Wortes, das aus Gottes Mund kommt, zu einem Haufen menschlicher Ansichten und Handlungsanweisungen, die so niemals in der Bibel standen. Sie empfinden die Wolllust der Macht, wenn sie Millionen Zeugen Jehovas in Schach halten und sie davon abbringen, Jesus als ihren persönlichen Heiland anzunehmen. Sie kopieren christliches Sein in menschlich hochstehender und äußerst anstrengender Weise, um die Bibel mithilfe menschlicher Vorbilder der Stundenableistung im Predigtdienst ad absurdum zu führen.

Ihr Ziel ist die Vernichtung der unverdienten Gnade, die der empfängt, der sich vertrauensvoll an Jesus Christus wendet. Sie können wie alle fleischlichen Menschen mit unverdienter Gnade nichts anfangen und können Gott gar nicht verstehen, dass er sich untersteht, Gnade aufgrund von Glauben zu schenken. Das geht ihnen über die Hutschnur!

So muss Gott als unbekannte Adresse (denn Jesus ist ja nur ein Engel) im Dunkeln bleiben, damit er der blendenden Raffinesse der Wachtturm-Gesellschaft nicht im Wege steht. Jesus muss raus aus dem Zentrum. Und wenn Gott ihn tausend Mal da hineingestellt hat, er muss raus. Sonst ist die Wachtturm-Gesellschaft nicht zufrieden.

So stellen sie auf Ihrer Webseite Menschen dar, die sich wohlig in Selbstsicherheit wiegen und auf ihre eigenen Fähigkeiten bauen. Krampfhafte bibelumspannende Exkurse werden konstruiert, um eine einzige Bibelstelle vergessen zu machen. Und diese Bibelstelle ist nur die Zuspitzung vieler Bibelstellen, die genau das selbe ansprechen. Es ist das erste Kapitel des ersten Korintherbriefes, in dem Paulus schlagkräftig beweist, dass der Geist des Menschen - ob Professor oder Genie - nichts mit Gott gemein haben kann ohne die Inanspruchnahme der Gnade im gehorsamen, lebendigen Glauben an Jesus Christus.

Die Intention der Wachtturm-Gesellschaft erscheint unter dem Licht dieser Bibelstelle als satanisch.

Wer sich so viele Jahrzehnte und Jahrhunderte lang mit der Bibel beschäftigt und bis heute an Jesus vorbeigeht und ihn meidet und versucht, ihn seiner Macht zu berauben, der kann nur einen Herren haben. Satan selbst. Satan ist derjenige, der den Menschen von je her eingeflüstert hat: "Das schaffst du schon! Das kriegst du schon irgendwie hin. Glaubst du wirklich, dass er dich ohne Gegenleistung so einfach erretten wird"

Die Wachtturm-Gesellschaft vertritt den Gegenpol zu Jesus. Jesu Gnade, die allein im Glauben erreichbar ist, soll nichts gelten und nicht ausreichen. Vielmehr soll der Mensch selbst den Weg antreten und Gott mit seinen menschlichen Fähigkeiten beeindrucken. Dies ist der perfekte Abklatsch des Sündenfalls.

Vor diesem Hintergrund lässt sich leicht verstehen, dass Gott entschieden hat, allein durch Glauben zu retten. Denn der Widersacher versucht die Menschen genau auf der Schiene der Selbstzufriedenheit zu verführen. Diese Verführung treibt die Wachtturm-Gesellschaft seit Jahrzehnten erfolgreich voran.

Deshalb sucht der Herr Jünger, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, damit sie die Verlorenen aus der Wachtturm-Gesellschaft retten helfen können. Es ist die Zeit gekommen, da Christen im Glauben die Liebe auf sich nehmen, mit den Verführten der Wachtturm-Gesellschaft zu reden. Lasst euch ansprechen und nehmt dieses Joch auf euch. Das Joch Jesu ist sanft. Seine Last ist leicht. Und er wird euch die nötige Kraft und Gelassenheit dafür geben.

Seine Liebe ist größer als alle menschliche Vernunft. Wenn wir uns auf ihn verlassen, werden wir Sieg um Sieg gegen den Verführer erringen.

Was für ein Mensch!

Comments

Photos for tablet or mobile phone



Write a comment:
Name:   E-Mail: 

I read the New World Privacy Statement very carefully. I am extremely excited about the New World Privacy Statement. I am allowed to stop the processing and storage of my data immediately with an email to antichristwachtturm[at]gmail.com if I feel like it.

Important note: The fields for name and e-mail address are not mandatory.

Your comment will appear on this page after 24 hours at the latest.
Why aren't all comments published?
Creation date: 27.05.2007 ♦ Printable versionLinks to other websitesPrivacy statementSitemapContactImprint