Sitemap Links Contact Imprint Feedback Download Chat

Woher kommt die Watchtower Society?

Seit einiger Zeit steht der Watchtower Society vom Staat das Recht zu, an deutschen Schulen Religionsunterricht zu erteilen. Die Kinder Deutschlands, von denen nur ganz wenige eine realistische Aussicht auf eine gute Bildung haben (naemlich nur die reichen) bekommen nun die Moeglichkeit, von der Watchtower Society in Sachen Wahrheit unterrichtet zu werden. Doch das wird vorerst wohl nicht funktionieren, weil der Wachtturm bisher nur Erfahrung mit Infiltration und Demagogie hat. Deshalb muss der Wachtturm mit seinem Treuen und verstaendigen Sklaven noch etwas warten, bis in Deutschland Unterricht von Infiltration kaum noch unterschieden werden kann.

Bevor es dazu kommt, wollen wir einen Blick darauf werfen, woher die Watchtower Society kommt. Die landlaeufige Meinung ist ja, dass die Jehovah's Witnesses strenge Bibelforscher sind, die zwar als fanatisch gelten, aber im Grunde doch nur das Wort Gottes hochhalten und zur Richtschnur ihres Denkens und Handelns machen. Sie nennen sich Freunde Jehovas und gehen ihr Leben lang von Haus zu Haus, um auch die anderen Menschen vor der Vernichtung in Harmagedon zu bewahren. Sie sind die einzigen, die die Wahrheit kennen, und lassen uns Weltmenschen daran teilhaben, wenn wir so werden wie sie.

Das ist wunderwunderschoen, denn so bieten sie uns die Gelegenheit, Freundschaft mit diesem von der WTS selbst konstruierten Jehova zu schliessen und sich der Wachtturm-Organisation anzuvertrauen, die uns verspricht, uns mitzunehmen in ein paradiesisches Reich der ewigen koerperlichen und geistigen Existenz in Vollkommenheit. Dann werden alle Menschen wunderschoen und gesund sein und alle werden das selbe wissen, naemlich das, was die Watchtower Society ihnen vermittelt. Dazu gehoert auch, dass es im Koenigreich des WTS-Jehova keinen Stuhlgang mehr geben wird. (Das haben die echt geschrieben in ihren Heften!)

Dieser Rettungsplan der Watchtower Society ist schon erschreckend genug. Doch wenn wir betrachten, woraus die Watchtower Society entstanden ist, dann erhalten wir Aufschluss darueber, warum sie permanent und mit schneidender Willenskraft an der Gnade Jesu vorbeigeht und den Menschen suggeriert, man muesse sich Jehova unterwerfen, obwohl die Bibel sagt, dass nur im Namen Jesus Rettung ist.

Die Watchtower Society gruendet sich auf Spiritismus

Ihr spiritistischer Ursprung wird heute von der Watchtower Society nicht mehr oeffentlich bekannt, sondern vertuscht. Saemtliche Literatur, saemtliche Informationen, die den spritistischen Ursprung der WTS belegen, sind beseitigt und aus allen Publikationen des Watchtower entfernt worden. Auf diese Weise koennen die heutigen Jehovah's Witnesses nicht mehr aus eigener Anschauung den ungoettlichen Ursprung der Watchtower Society nachvollziehen. Fremde Literatur ist ihnen verboten, das Internet sowie so. Die Schlinge um den Hals des Jehovah's Witnesses hat sich bedrohlich zugezogen.

Damit aber im muendlichen Gespraech mit den Opfern der Wachtturm-Verwirrung diese rein magischen Wurzeln des Treuen und verstaendigen Sklaven aufgedeckt werden koennen, sollen hier die notwendigen Informationen zitiert werden. Weiter unten finden Sie den Hinweis auf eine offene Bibelverdrehung, die sich nur in der Wachtturm-Bibel findet und den Leser von vorn herein manipuliert.

Zitat aus www.gottesweinberg.de/Zeugen/zeugen.html

Der okkult-esoterische Hintergrund Russels
(Esoterik = nur Eingeweihten zugaengliche Lehre/esoterisch = geheim)

Die Anfaenge der "Bibelforscher" fanden in Schottland um 1906 in Freimaurersaelen statt. (Jahrbuch der Jehovah's Witnesses 1973/Seite 89) Weitere Zusammenkuenfte fanden 1911-13 in Freimaurersaelen statt. Waehrend einer Ansprache vor Bibelstudenten nahm Russel selbst darauf Bezug, indem er darauf hinwies, dass man sich in Raeumen befaende, die der Freimaurerei geweiht seien. (Report zur Versammlung intern. Bibelstudenten 1913)

Auffaellig war die allegorische (= gleichnishafte) Umdeutung des Tempel Gottes (1. Kor. 3,17) in freimaurerische Kategorien (= Gruppe, in die jemand oder etwas eingeordnet wird). Hierbei erklaerte Russel, dass er sich mit dem "grossen Meister" selber beraten haette und geheime Informationen durch den Heiligen Geist erhalten habe. Waehrend dieser Ansprache erwaehnt Russel die Pyramide von Gizeh, die ihn seinerzeit zu seiner "beruehmten" Pyramidenlehre veranlasst hatte. Darin "prophezeit" Russel die selben Ereignisse der Wiederkunft Christi, wie in seinem 2. Band "Schriftstudien". Zudem betont er den Stellenwert, den die Pyramide in der Symbolik der Freimaurer einnimmt. In seinem 3. Band "Schriftstudien" widmete Russel dieser phantasievollen Lehre etwa 50 Seiten, worin er eine ausgesprochen esoterische Lehre entwickelte. Er nennt die Pyramide von Gizeh den "Steinzeugen Jehovas", der den gesamten Zeitplan Gottes auf geheimnisvolle Weise in sich berge.

Die Pyramidenlehre wurde etwa bis 1929 von den Bibelforschern (Jehovah's Witnesses) geglaubt und verbreitet.

Zitat Ende

Diese ihre wahre Herkunft wird vollumfaenglich von der Watchtower Society verheimlicht. Sie hat ja - wie jeder Konzern - mannigfaltige Erfahrung mit der Anwendung der natuerlichen Vergesslichkeit der Menschen. Sie braucht nur die Quellen zu verschliessen und andere neue Geschichten zu erzaehlen, um langfristig das eigene Volk der Verfuehrten an der Nase herumzufuehren.

Um diese Vorgehensweise der Watchtower Society in ihrer Betrugsdichte anschaulich zu machen, sei hier der Werdegang einer anderen Glaubensgemeinschaft dargestellt, der ich mich in Jesus verbunden weiss. Es handelt sich um eine ehemalige Kommune von Heroinsuechtigen, die sich irgendwann sagten, Jesus sei doch eigentlich der groesste und erfolgreichste Zauberer unter der Sonne. Deshalb fingen sie an, genau das zu tun, was Jesus sagt. Sie nahmen ihn ernst und richteten sich nach seinen Worten, den grossen Durchbruch erwartend.

Der kam auch! Sie wurden von einer kleinen Gemeinschaft von Magiern und Zauberern zu einer kernseifensauberen christlichen Gemeinde und taten in der Folge viel Gutes.

Das ist der Unterschied! Waehrend die einen auf Jesus hoeren und nichts aus ihrer Vergangenheit leugnen muessen, ist die Watchtower Society darauf angewiesen, die eigenen Wurzeln zu verstecken, weil sie noch heute aus diesem magischen Untergrund schoepft. Sie kann sich im aktuellen esoterischen Zeitgeist nicht zu sich und ihrem wahren Herrn bekennen, weil sonst offensichtlich wuerde, dass sie nicht Jesus und nicht Gott dient.

Deswegen kann der WTS-Jehova niemals Gott sein. Deswegen muss angenommen werden, dass alle Lehren der Watchtower Society der erfolgreiche Versuch sind, so viele Menschen wie moeglich mit falscher Erkenntnis zu blenden.

Ein an der Bibel nachweisbarer Trick der WTS

Einer der Tricks dieser Watchtower Society, mit denen sie ihre Verfuehrten erfolgreich manipuliert, ist in ihrer Wachtturmbibel zu finden. Im ersten Buch Samuel wird die Szenerie beschrieben, als Saul voller Frust und Verzweiflung eine Magierin beauftragt, Samuel erscheinen zu lassen, damit er den Propheten um Rat fragen koennte. Als Samuel heraufkommt, ist er nicht nur erzuernt ueber Saul, weil er seine Ruhe stoerte, sondern er gibt auch der Watchtower Society ein ernsthaftes Problem auf. Denn nach ihrer Lehre ist es unmoeglich, einen Toten heraufkommen zu lassen. Nach der Lehre der Watchtower Society sind die Toten immer gleich nichts. Keine Seele bleibt, keine Manifestation des Geistes bleibt. Der Tote verschwindet einfach.

Doch die Bibel beschreibt hier ganz einwandfrei den Auftritt eines bereits Verstorbenen unter den Lebenden. Was fuer eine Zwickmuehle fuer die professionellen Verdreher der Wahrheit! Aber sie zieren sich nicht und setzen einfach das Wort Samuel, das den toten heraufgeholten Samuel meint, in Anfuehrungsstriche. Auf diese Weise kommt der Zeuge Jehovas beim Lesen erst gar nicht in den Konflikt, es koenne sich doch um einen real verstorbenen Toten handeln, sondern er weiss sofort: Aha! Es muss etwas anderes sein. (Ein Daemon, wenn man der WTS glaubt.)

Diese Anfuehrungsstriche sind als Manipulationsmittel vom Treuen und verstaendigen Sklaven der Bibel hinzugefuegt worden. Sie sind ein schoener Beweis dafuer, dass die Watchtower Society die Bibel schon im Vorhinein so umschreibt, dass ihre esoterische Magie-Lehre nicht vom WTS-manipulierten "Wort Gottes" in Zweifel gezogen werden kann.

Was dabei auffaellt, ist: Waehrend Jesu Worte massiv verdreht und immer wieder entstellend ausgelegt werden und er bei der Watchtower Society keine Chance hat, ernstgenommen zu werden, kommt die Magierin, die den Samuel heraufholt, mit ihren Worten sofort durch und bekommt bei der Watchtower Society den Status einer Frau, die die Wahrheit sagt. Sie schreit, als sie Samuel sieht: Ich sehe einen Gott heraufkommen! Das ist fuer die Wachtturm-Magier Grund genug anzunehmen, Samuel koenne nur von einem Daemon gespielt werden.

So setzt die Watchtower Society willkuerlich die Prioritaeten fest, um die von ihr gewollte Lehre zu stuetzen und vor der Wahrheit zu schuetzen. Die Wachtturmlehre ist ein einziges grosses Irritationsprojekt, das die Menschen von Jesus wegfuehren soll. Zauberer und Magier bestimmen die Wachtturm-Auslegung der Bibel. Jemand, der der Watchtower Society auf den Leim gegangen ist, wird es sehr schwer haben, sich an Jesus zu wenden.

Deshalb appelliere ich an die Politik und Justiz: Entzieht diesen Magiern alle oeffentlichen Sonderrechte!


Comments

If you want to help to create a better translation, use the form below: Old text: ... New text: ... - Thank you very much! The german version you find here.


Top
Add a comment:
Name:   E-Mail: 
For sending please activate all these checkboxes:
Your comment will appear on this page latest after 24 hours.
Why not all comments will be published?
© R. Hentschel ♦ Released: 16.12.2007 ♦ Print versionLinks to other web sites
Krone des Wachtturm von Freimaurern gemauert
Charles T. Russell und sein Pyramidenglauben
Bibelfaelscher Wachtturm
Bibel-Faelscher Wachtturm
Bibelfaelschung des Wachtturm