Watchtower Society anti-semitic

Wie die Katholische Kirche erhebt auch die Wachtturm-Gesellschaft den Anspruch darauf, Gottes auserwähltes Volk zu sein und die Juden aus dieser Funktion verdrängt zu haben. Die Katholische Kirche ist immer antisemitisch gewesen und ist heute auch noch antisemitisch, wenn auch nur "unter der Hand". Der bayerische Papst hat nach der Heimholung der Piusbruderschaft gerade mal halblaut geäußert, dass die Holocaust-Leugner ihre Sicht der Dinge überdenken sollten. Aber die kircheninterne Legitimation des Antisemitismus hat der Papst nicht zurückgenommen.

Genau wie die Katholische Kirche praktiziert die Wachtturm-Gesellschaft ihren Antisemitismus hinter vorgehaltener Hand. Und wieder sind die Wachtturm- und Erwachet-Illustrationen der Stoff, der die wahre Wachtturm-Intention verrät.

Schielender Jude (ERWACHET, August 2009, Seite 23)
Klicken Sie die Bilder an, um sie zu vergrößern! Achten Sie auch auf die "Gesichter" in der Wand.

Antisemitische Darstellung eines Schriftgelehrten (WACHTTURM, August 2009, Seite 31)

Die Freude der Wachtturm-Gesellschaft, Juden in den hässlichsten und Abscheu erregendsten Situationen und Posen darzustellen, ist auffällig und bedarf eigentlich keines Kommentars. Nur Menschen, die antisemitisch sind, brauchen den Hinweis, dass diese Art, Juden zu diffamieren und in eine bestimmte Schublade zu stecken, ganz in der Nähe der Techniken der Nazis anzusiedeln ist. Der Völkermord war erst möglich, nachdem die Stimmung im deutschen Volk aufs Äußerste gegen den Juden an sich aufgeheizt war.

Diese Flamme des natürlichen Antisemitismus wird wieder aufflackern. Den Wachtturm-Bildern nach zu urteilen, liegt jedoch einigen Menschen sehr daran, diese Flamme des Hasses gegen die Juden immer auf einem bestimmten Minimal-Level zu halten. Dies ist neben den anderen starken Parallelen zwischen Islam, Katholizismus und Wachtturm-Religion als besondere Entsprechung zu werten. In der "Ökumene" des Judenhasses stehen der Katholizismus, der Islam und der Jehovaismus wie ein Mann zusammen.

Jüdische Gesetzeslehrer (WACHTTURM, April 2005, Seite 26)

Projektion

Wie jeder Fremdenhass die eigenen Fehler immer auf "die anderen" projiziert, verlegt die Wachtturm-Gesellschaft die Verschlagenheit der gottlosen Bibelauslegung auf die Juden. Das Kontaktverbot zu Jesus, das der "einzig wahren Religion" des Jehovaismus anhängt, und das Selbstverständnis als alleinige geistige Eliteklasse zelebriert heute die Wachtturm-Gesellschaft in Perfektion. Und sie liegt damit auf der moslemischen und katholischen Linie. Wie damals die Jünger Jesu aus der Synagoge ausgeschlossen wurden, so erklärt heute die Wachtturm-Gesellschaft den Menschen, der Jesus anbetet, für tot. In allen Belangen erfüllt die Wachtturm-Gesellschaft die Kriterien der eingefleischten Pharisäerschaft. Und sie stellt in ihren Schriften die Juden auf eine Weise dar, die der nationalsozialistischen Propaganda-Raffinesse in nichts nachsteht.

Fastender Pharisäer (WACHTTURM, April 2009, Seite 28)

Der Artikel im Wachtturm vom April 2009 bringt schon fast christliche Gedanken! Seite 29:

Man kann sich Vergebung unmöglich durch irgendwelche Werke verdienen - auch nicht durch Fasten ...

Wie kommt die Wachtturm-Gesellschaft dazu, diesen Tatbestand so einfach zuzugeben? Hofft sie darauf, dass das schnell wieder vergessen wird? - Nein! Weit gefehlt! Die Vergebung der Sünden ist gar nicht ihr Thema. Jesus kann von ihr aus so viele Sünden vergeben wie er will. Aber! Wer in das Königreich Jehovas hineinkommen will, der muss Zeuge Jehovas werden und kann sich nicht auf Jesus verlassen. Die Vergebung der Sünden lässt sich Jesus ja leider nicht mehr abnehmen, nachdem er in der Synagoge durch eine Heilung bewiesen hat, dass er die Macht hat, Sünden zu vergeben. Aber der Zugang zum Paradies lässt sich sehr wohl noch von einer irdischen Organisation abhängig machen. Scheiß auf Jesus. Die Wachtturm-Gesellschaft bringt dich zu Gott!

Religion als Barriere - Wachtturm-Gesellschaft schiebt die Schuld den Juden zu, tut aber genau das selbe (ERWACHET, August 2008, Seite 31)

Auch hier findet wieder die absolute Übereinstimmung zwischen den Pharisäern und der Wachtturm-Gesellschaft statt. Die Irrlehre aus Brooklyn bewegt sich haarscharf an der biblischen Wahrheit entlang und benutzt den Antisemitismus, um den Verdacht von sich auf die Juden zu lenken. Dass sie selbst genau diese pharisäische Gottlosigkeit verkörpert, lässt sie geflissentlich unter den Tisch fallen. Genau da, wo die amerikanischen Pharisäer heute die Tradition der Jesus-Leugner erfüllen, tischen sie nicht mehr zu vermeidende Wahrheit auf, aber zeigen mit ihrem Finger auf den fastenden Pharisäer.

Doch die Wachtturm-Gesellschaft versperrt wie die damalige Religionselite den Weg zu Gott, indem sie sagt, dass man Zeuge Jehovas sein muss, um ins Königreich gelangen zu können. Jede Bedingung, die Jesus hinzugesetzt wird, ist vom Teufel. Die Wachtturm-Gesellschaft setzt sich selbst als treuer und verständiger Sklave der Heilslehre Jesu hinzu und erreicht in der Addition der Heilsbedingungen das selbe Ergebnis wie der Papst mit Maria, der Himmelgöttin.

Christsein ist die absolute Bindung an Jesus Christus! Die kommt nicht durch menschliche Kraft, sondern nur durch Jesus selbst. Jeder Zusatz, der dieser Bindung an Jesus hinzugefügt wird, macht die Erlösung zunichte. Wenn du also glaubst, ohne Marienanbetung nicht ins Reich Gottes zu kommen, hast du Jesus verraten. Wenn du glaubst, ohne die Wachtturm-Gesellschaft nicht ins Reich Gottes zu kommen, hast du Jesus verraten. Wenn du Jesus glaubst, wirst du alles wegtun, was nicht Jesus ist. Nicht aus dir, sondern aus ihm. Denn er ist die Kraft und die Herrlichkeit und das Leben.

Der Leib Christi ist keine irdische Organisation, sondern er ist das Werk Jesu, das sich auf Erden in jedem einzelnen seiner Jünger manifestiert. Jede Religion, jede Kirche, jede Sekte, die sagt, man müsse zusätzlich ausgerechnet ihr angehören, um zu Gott zu kommen, hat dadurch sich selbst nicht nur ad absurdum geführt, sondern ist in aller Offenheit zu schanden geworden. Allerdings erkennen die Menschen die Schande noch nicht. Aber wenn Jesus wiederkommt, wird er auf einen Schlag, in einer Sekunde, allen Menschen die Augen öffnen und alle werden die einfachen Zusammenhänge erkennen, die ein Christ heute schon weiß. Dann wird jede irdische Organisation, die Ansprüche erhebt wie die Katholische Kirche oder wie die Wachtturm-Gesellschaft die Aufdeckung von Jahrhunderten der Lüge ertragen müssen. In der selben Sekunde werden sie zugeben müssen, dass sie nie etwas anderes als antisemitisch waren.

Den leitenden Brüdern untergeordnet (Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich, Seite 19)

Pharisäer modern

So sitzen die modernen Pharisäer, die genau wie die oben abgebildeten Schriftgelehrten ihre Finger auf den Buchstaben in den Schriften richten, sympatischer zwar, aber doch in der selben Weise zusammen, um die Richtung vorzugeben. Während Jesus jedem einzelnen seiner Jünger die Verheißung gibt, dass er in die Wahrheit geführt wird, setzen sich die Jehova-Pharisäer zusammen und pokern die Denke aus, die für die Zeugen Jehovas zu gelten hat.

Wieder besteht die unbedingte Parallele zwischen den damaligen und den heutigen Jesus-Leugnern. Sie verbieten den Menschen, zu Jesus zu beten, und verwehren ihnen dadurch den Weg zum Vater, zur Rettung, zum Leben. Die Wachtturm-Gesellschaft hat kein anderes Geschäft, als die Spenden der Verführten dazu zu nutzen, noch mehr Menschen von Jesus abzubringen. Was Maria, die Mutter Gottes, bei den Katholiken über die Herzensschiene verdirbt, indem sie als unbiblische Gegengöttin wirkt, das zerstört die Wachtturm-Doktrin durch die Betonung des Verstandes. Die Wachtturm-Propaganda sagt: Folgt der neuzeitlichen Religionselite und hasst die Pharisäer.

Das ist das selbe wie das Verbot, für Regen zu beten, gleichzeitig aber für den Lottogewinn zum Gebet angeleitet zu werden. Es ist das selbe wie damals, nur dass es heute bunt auf Papier gedruckt ins Haus kommt und von freundlichen Handlangern der modernen Pharisäer transportiert wird.

Die schmutzigen Juden (Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich, Seite 36)

Die Juden sind in den Augen der Zeugen Jehovas schon ein sehr schmutziges Pack. Lügen-gekrümmt, verschlagen, hinterlistig und in aller Offenheit zum Betrug bereit. Wann wird die Wachtturm-Gesellschaft von Gott darin überführt, dass sie selbst genau diese Kriterien, die sie den Juden nach- "zeichnet", selbst erfüllt? Wenn Jesus wiederkommt. Aber auch schon jetzt: Er ist in jedem Christen und jeder Christ wird sich dessen gewahr, dass die modernen Pharisäer in Brooklyn sitzen und Literatur veröffentlichen, die antisemitische Sitemape haben. Der heilige Literatur-Krieg gegen die Juden ist in vollem Gange.

Jesus sagt: Das Heil geht von den Juden aus.

Comments

Photos for tablet or mobile phone



Write a comment:
Name:   E-Mail: 

I read the New World Privacy Statement very carefully. I am extremely excited about the New World Privacy Statement. I am allowed to stop the processing and storage of my data immediately with an email to antichristwachtturm[at]gmail.com if I feel like it.

Important note: The fields for name and e-mail address are not mandatory.

Your comment will appear on this page after 24 hours at the latest.
Why aren't all comments published?
Creation date: 11.03.2010 ♦ Printable versionLinks to other websitesPrivacy statementSitemapContactImprint