Jehovas Zeugen
Warum "Diener Gottes" so viel Leid ertragen müssen

In einem Vortrag mit butterweicher Stimme und großer gelassener Souveränität trägt ein hochgestellter Zeuge Jehovas (Edward Aljian) an die vielen entlassenen Bethelmitarbeiter den Gedanken heran, dass sie sich unter den Willen Jehovas zu beugen haben.

Das Video:

Der Wachtturm-Gott Jehova muss sich unbedingt gegenüber Satan rechtfertigen. Deswegen setzt der Wachtturm-Gott Jehova die Prioritäten so, dass alles andere - eben auch die Zuneigung zu seinen Dienern - dieser Rechtfertigung untergeordnet ist. Damit lässt sich jede Qual, der Jehovas Zeugen ausgesetzt sind, gut begründen. Dass aber Gott niemals Rechtfertigung benötigt, wissen Jehovas Zeugen nicht.

Während des Videos macht der Weichstimmenredner Edward Aljian immer wieder eine Geste, die die Ausrichtung der Wachtturm-Gesellschaft eindeutig beschreibt. Freimaurer lieben es, mit Zeichen ihre wahre Haltung anzudeuten. Der Video-Sprecher sagt gerade: "Zum Schluss seiner ermunternden Ansprache erhebt er dann drohend den Zeigefinger und erklärt es seinen konsternierten Zuhörern noch einmal überdeutlich." Aber Edward Aljian erhebt nicht den Zeigefinger, sondern macht mit seiner Hand das Zeichen für ficken. Man sieht die Handbewegung, die mit durch Zeigefinger und Mittelfinger gesteckten Daumen den Begriff "ficken" ausdrückt, direkt vor seiner Fragestellung - Warum ...

Dass dieser Mann ausgerechnet in der wichtigsten Phase seines Vortrages dieses Zeichen für ficken macht, bedeutet nichts anderes als die Mega-Unterdrückung der Zeugen Jehovas durch die Wachtturm-Gesellschaft. Sehen Sie sich das Video an.

Comments

Photos for tablet or mobile phone



Write a comment:
Name:   E-Mail: 

I read the New World Privacy Statement very carefully. I am extremely excited about the New World Privacy Statement. I am allowed to stop the processing and storage of my data immediately with an email to antichristwachtturm[at]gmail.com if I feel like it.

Important note: The fields for name and e-mail address are not mandatory.

Your comment will appear on this page after 24 hours at the latest.
Why aren't all comments published?
Creation date: 08.02.2016 ♦ Printable versionLinks to other websitesPrivacy statementSitemapContactImprint