Spare Action Watchtower

Zeugen Jehovas, Weltmeister der Frömmigkeit

Sowohl die menschliche als auch die tierische Psyche verfügt über einen Mechanismus, der dazu dient, Frustrationserlebnisse zu überbrücken. Es ist die Frustrationsabfuhr durch das Ausführen einer Ersatzhandlung. Ob der geschlagene Hund das nächstniedrigere Wesen in seiner Umgebung beißt, ob das Kind, dem die Süßigkeit verwehrt blieb, mit seinem Bruder Streit anfängt, ob der Bonobo (schimpansenähnlicher Menschenaffe) Stresssituationen mit wilden Sexorgien abreagiert, der Mechanismus der Frustrationsabfuhr durch eine Ersatzhandlung ist bekannt und überall in der Welt zu beobachten.

Dieser Hang ist besonders deutlich im Zusammenhang mit der Suche des Menschen nach Gott zu beobachten. Das Alte Testament erzählt umfassend von menschlichen Maßnahmen der Religion, von Zauberei bis zur reinen Verherrlichung des Gesetzes, die sich immer wieder im Verhalten der Menschen durchsetzen. Die Reaktion Gottes (Ich habe kein Wohlgefallen an euren Opfern) bleibt dabei stark im Hintergrund. Diese Reaktion Gottes könnte im Gesamtbild des Alten Testamentes auch zu sehr wie die Ablehnung des Menschen durch Gott gelten.

Und die Menschen fallen bis heute zurück in die billige, bei Gott bedeutungslose Ersatzhandlung übertriebener Frömmigkeit. Weil das Hoffen auf Gott, der Glaube an seine Existenz und an seine Liebe den frustrativen Bestandteil des Ausharrens mit sich bringt, verlegt man sich auf Kerzen-Anzünden, Geld-Spenden, Rituale, pflichtschuldiges Einhalten von Verhaltensregeln und das noch treuere Anwesendsein in Versammlungen und frommen Veranstaltungen.

Kerzen anzünden

Dass all diese Dinge aber nur dazu da sind, das Ausharren in der Hoffnung auf Gott mit selbst gemachten guten Gefühlen zu ersetzen, will niemand wahrnehmen. Diese Handlungen der Frömmigkeit sind nichts anderes als der Krückstock des Ungläubigen. Eine religiöse Gehhilfe. Jesus sagt, wirf deine Krücken weg und geh! Das ist die Fortsetzung dessen, was Gott, der Vater schon im Alten Testament den Menschen mitteilte (Ich habe kein Wohlgefallen an euren Opfern). Nicht die Ersatzhandlung macht die Menschen vor Gott rein, sondern das freihändige, geduldige Ausharren in der "Unsicherheit" des Glaubens an Jesus Christus.

Satan hat in der Lehre der Wachtturm-Gesellschaft fest verankert, dass die vertrauensvolle Hinwendung an Jesus Sünde sei. Die Zeugen Jehovas haben Angst, Jehova zu verleugnen, wenn sie Jesus tatsächlich zu ihrem Herrn machen. Deshalb besteht in der Wachtturm-Gesellschaft eine Art Ersatzmodus, der den amerikanischen Watchtower-Schriftstellern die Macht Jesu in die Hand gibt. Jesus selbst verliert im Ganzen die Bedeutung dessen, der seine Arme ausbreitet und zu uns sagt: "Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid. Ich will euch erquicken." Diese Funktion hat sich die Wachtturm-Gesellschaft angeeignet und damit die Bibel in ihren Grundfesten ad absurdum geführt.

Der einzige Weg zum Vater ist durch diese Wachtturm-Taktik Satans zu einer Nebensache geworden. Der zum Eckstein wurde, wird wieder von der Wachtturm-Gesellschaft auf den Müll geworfen. Er ist nicht würdig, von den Zeugen Jehovas angebetet zu werden.

Der gesamte Weg Jesu ist in der Wachtturm-Gesellschaft sinnlos geworden. Seine Hilfe und Rettung kann im Leben eines Zeugen Jehovas keine Rolle spielen. Sein Leben und sein Tod sind für die Zeugen Jehovas umsonst und ohne Wirkung. Denn wenn er für sie wirkungsvoll wäre, müssten sie sich von ihm helfen lassen. Das tun sie aber nicht, denn in ihren Augen ist es Sünde, mit Jesus zu sprechen.

Die Verdrehung der Bibel durch die Wachtturm-Gesellschaft ist so perfekt, dass die gesamte aus ihr gesogene Wachtturmlehre eine einzige Ersatzhandlung für den Frust ist, der sich aus dem Glauben an Jesus bildet: Nichts ist einem selbst überlassen. Kein gutes Werk kann einen Gott näher bringen, keine Verheißung baut auf handfeste Fakten, sondern nur auf die Hoffnung auf Jesus.

Die Zeugen Jehovas basteln sich eine Leiter in den Himmel, indem sie mühselig abgebrannte Streichhölzchen aneinanderkleben. Dabei ist es das Leichteste unter der Sonne, Jesu Gnade im Glauben zu ergreifen. Doch dieses Ergreifen im Glauben hat vor den menschlichen (fleischlich gesinnten) Augen keinen Bestand. Erst wenn sich die geistlichen Augen öffnen, wird das felsenfeste Fundament Jesus klar.

Doch bevor die Zeugen Jehovas sich von Jesus direkt beeindrucken lassen, setzen sie sich lieber daran, die Bibel mit der geistigen Leistung eines Taschenrechners zu entziffern. Sie versuchen einen Turm aus menschlichen Gedanken aufzubauen, der nach ihrer Einbildung an die Füße Gottes reichen könnte. Was für eine schmutzige Gotteslästerung. Sie verschmähen die Macht Jesu als direkte Hilfe, als direktes Eingreifen in ihr Leben. Damit folgen sie auf direktem Weg dem Satan, der das Werk Jesu zunichte machen will.

Comments

Photos for tablet or mobile phone



Write a comment:
Name:   E-Mail: 

I read the New World Privacy Statement very carefully. I am extremely excited about the New World Privacy Statement. I am allowed to stop the processing and storage of my data immediately with an email to antichristwachtturm[at]gmail.com if I feel like it.

Important note: The fields for name and e-mail address are not mandatory.

Your comment will appear on this page after 24 hours at the latest.
Why aren't all comments published?
Creation date: 19.07.2007 ♦ Printable versionLinks to other websitesPrivacy statementSitemapContactImprint