Einfache Fragen an die Zeugen Jehovas

What is omnipotent?

Es gibt im Leben der Menschen eine Grundfeste, die alle Menschen teilen. Es handelt sich um die semantische Belegung von Begriffen, die überall gleich ist. Die Bedeutung der Worte erlernt der Mensch von Kindesbeinen an, um sich in der Welt überhaupt zurechtfinden zu können.

Wenn auch die Sprachen sehr unterschiedlich sind und zum Beispiel die Eskimos in ihrer Sprache weitaus mehr differenzierende Begriffe für Schnee haben als der Rest der Welt, sind doch die grundlegenden Dinge axiomatischer Natur. Sie sind so, wie sie sind, und lassen sich in ihrer Bedeutung nicht weiter zerlegen.

Kümmern wir uns einmal um das Wort "allmächtig". Bei Wikipedia lesen wir:

Allmächtig ist somit jenes Wesen, das alle erdenklichen Situationen meistert, den Gesetzen von Werden und Vergehen nicht unterworfen ist und phantastische Fähigkeiten besitzt - so z.B. allein mit den Mitteln des Willens zu bewirken, was dem Rest der Welt verwehrt bleibt.

Dies ist eine recht dünne Erklärung. Sie scheint sich um den Begriff "Gott" bewusst zu drücken. Doch weiß jeder Christ und mitunter auch der ein oder andere Atheist, dass Gott allmächtig ist (wenn er denn existiert).

Jesus behauptet in Matthäus 28, 18: "Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde."

Dieser Satz ist gleichbedeutend mit der Aussage: "Ich bin Gott!" Doch die Zeugen Jehovas sagen, Jesus sei nur ein Engel. Wie lässt sich das vereinbaren?

Es lässt sich nicht vereinbaren!

Die Hoffnung der Zeugen Jehovas
Die Hoffnung der Zeugen Jehovas

Die Wachtturm-Gesellschaft hat ein fundamentales Interesse daran, Jesus als eine Art Randfigur erscheinen zu lassen, um eigene Faktoren hinzufügen zu können, die die Menschen angeblich erfüllen müssen, um in das Königreich Jehovas zu gelangen. Sobald die frohe Botschaft von der Rettung durch den Glauben an Jesus Christus tatsächlich aus Jesus selbst heraus funktioniert, ist die Existenzberechtigung, der Sinn der Wachtturm-Gesellschaft gleich Null. Die Rettung durch den Glauben an Jesus Christus aus ihm selbst ist somit für die Wachtturm-Gesellschaft der schlimmste Dorn im Auge. Sie muss es irgendwie fertigbringen, Jesus soweit seiner Herrlichkeit zu entkleiden, dass von ihm nur noch ein kleiner Funktionsträger übrigbleibt, der dann als nur noch mittelbar wichtige Zutat in der Lehre der Zeugen Jehovas vorhanden ist.

Zwar bleibt er (zurzeit) noch als Voraussetzung zur Rettung im Werkzeugkasten der Wachtturm-Gesellschaft, doch ist er bei weitem nicht mehr zuständig für das Gesamtwerk. Denn die Wachtturm-Gesellschaft hat sich erdreistet, neben ihm eine Art Mittlerrolle einzunehmen. Während in der Bibel steht, dass außer Jesus kein Mittler zwischen Gott und den Menschen existiert, verkünden die Wachtturmschreiber die Botschaft, dass die Rettung quasi nur unter der Benutzung der "Vorwahl Watchtower" zu erreichen ist.

Um diese Lehre mit Sinn zu füllen, müssen sie aus Jesus eine Nebenfigur machen, die ohne die Lehre der Zeugen Jehovas wirkungslos ist. Diese Herabziehung des rettenden Jesus muss konsequenterweise die Folge haben, dass er nicht allmächtig sein kann. Denn wenn das stimmt, was er von sich selbst behauptet, hat die Lehre der Zeugen Jehovas ihren letzten Atemzug getan und muss sich als einen der dreistesten Versuche Satans zu erkennen geben, die Menschen von Jesus ablenken zu wollen.

Jesus behauptet in Matthäus 28, 18: "Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde."

Wollen wir nun im Glauben und ehrlichen Herzens an die Sache herangehen oder wollen wir raffinierte Wendungen und Drehungen unternehmen, um Jesus seiner allmächtigen Position zu entheben? Letzteres tun die Zeugen Jehovas. Viele von ihnen wissen noch nicht einmal die Hintergründe und glauben allen Ernstes, sie seien die treuesten Jünger und würden Jesus als einzige richtig erkennen.

Hier nun die offene Frage:

Nach den Worten Jesu ist er allmächtig. Das versteht jedes Kind und jeder ehrliche Mensch sofort und für immer. Damit hat er selbst klar gesagt, dass er der Allmächtige ist.

Aber die Wachtturm-Gesellschaft sagt bestimmt, dass Jesus das ja so nicht gemeint hat. Ach so. Er sagt etwas und meint es so, wie die Wachtturm-Gesellschaft es Jahrhunderte später verstanden wissen will. Ach so. Das ist natürlich etwas anderes.

Dann stimmt ja nichts mehr in der Bibel und man muss sich dann ja jede Kleinigkeit von der Wachtturm-Gesellschaft erklären lassen. Wenn schon solche klaren Sachen nur von der Wachtturm-Gesellschaft richtig verstanden werden können, dann können wir unseren eigenen Augen nicht mehr trauen! Dann ist unser Hirn wertlos und wir müssen es durch die Wachtturm-Gesellschaft austauschen lassen. Gehirnwäsche.

Wenn schon die offensichtlichste Klarheit angeblich falsch ist, dann muss die Wachtturm-Gesellschaft einen ganz besonderen "heiligen Geist" besitzen.

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass man Jesu Worten trauen kann. Wie stehst du dazu?

Comments

Photos for tablet or mobile phone



Write a comment:
Name:   E-Mail: 

I read the New World Privacy Statement very carefully. I am extremely excited about the New World Privacy Statement. I am allowed to stop the processing and storage of my data immediately with an email to antichristwachtturm[at]gmail.com if I feel like it.

Important note: The fields for name and e-mail address are not mandatory.

Your comment will appear on this page after 24 hours at the latest.
Why aren't all comments published?
Creation date: 14.05.2007 ♦ Printable versionLinks to other websitesPrivacy statementSitemapContactImprint